Prozess-FMEA nach Spengler & Juhnke

Prozess FMEA

Neuer, praxisorientierter PFMEA-Ansatz

Ein Leitfaden zur Durchführung einer Prozess-Risikoanalyse in 8 Schritten

Am 26.09.2013 wurde die Methode erstmalig auf dem 4. GMP- und Technologiekongress in Freiburg von den Autoren Dr. Jan-Peter Spengler und Dr. Hanno Juhnke vorgestellt.

Im Mittelpunkt stand bei der Entwicklung die praktische Anwendbarkeit der Methode. Denn der Arbeitsalltag zeigt, dass die Risikoanalyse nach der herkömmlichen Prozess-FMEA so viele Unwägbarkeiten birgt, dass die Risikominimierung selten ganz abgeschlossen werden kann.

Dr. Spengler und Dr. Juhnke – beide langjährige erfahrene Mitarbeiter in der Qualitätssicherung – haben daher ihre Prozess-FMEA so gestaltet, dass die Punkte, die sich bei der Durchführung immer wieder als Hemmschuh erweisen, mit einer praktischen Lösung umgangen werden.

So ist eine Methode entstanden, die ressourcensparender und effizienter als die herkömmliche Prozess-FMEA ist, betriebliche Experten deutlich entlastet und zu zuverlässigeren Ergebnissen führt.

Sie ist einfach nachzuvollziehen und umzusetzen: In acht klar definierten Schritten führen Sie die komplette Prozess-Risikoanalyse durch.

Lesen Sie hier, was anders ist an der Prozess-FMEA nach Spengler und Juhnke.

In ihrem Leitfaden stellen die Autoren ihre Methode anschaulich mit vielen Beispielen dar. Sie zeigen Schritt für Schritt, wie die Prozess-Risikoanalyse durchgeführt wird und was man dabei beachten muss:

Hier können Sie den Prozess-FMEA Leitfaden kostenlos als PDF bestellen.

Für Anwender des Leitfadens als Printversion: Die PDF-Version enthält die komplette Übersicht „Beispiel der Prozess-FMEA nach Vorbewertung und Hauptbewertung“.